Freitag, 26. Juli 2013

Wie war das noch mit dem Wanddurchbruch?


Ja, da hatten wir doch etwas vor gehabt
Klein fängt das große Loch an.
Man kann schon in die Werkstatt blicken.
Aber hier passt noch niemand wirklich hindurch.
(Ameisen und Spinnen, sind die etwa Niemand?)



Diese Arbeit macht natürlich wieder Dreck. Und durstig...nicht nur weil´s staubt.

Für den Durchblick ein Loch in die Wand und ab und zu die Brille reinigen. 
Bisher ein halber Wanddurchbruch. Ist eben doch alles viel Arbeit.
Die tut sich nicht von selbst und nicht immer so schnell wie man es gerne hätte.  Ich mache sie allerdings nicht, die erledigt jemand anderes und dafür bin ich sehr dankbar.
Ich bin dann doch eher der Tummelplatz für tausend gute oder weniger gute Ideen. Diese Idee hier, zu diesem Türloch kam aber von unserm Nachbarn. Die lass´ich mir nicht anhängen. Sehr gute Idee!!

Keine Kommentare: