Montag, 14. November 2016

warten

Ich hasse es, auf etwas warten zu müssen.
 
Warten auf ein Ersatzteil für den kaputten Drucker.... in der Kälte auf die Bahn ... Warten auf Antworten.... auf einen fahrbaren Untersatz, der das Wort Auto auch verdient hat... und ganz konkret noch mal, warten auf Ideen. Nämlich auf die passende Idee für meinen defekten Brennofen. Wenn es mich so teuer kom- men sollte, wie das letzte Mal, lohnt sich eine Reperatur eigentlich nicht für mich. Richtig kapitalistisch brauche ich natürlich sowieso nicht zu denken, aber es sollte schon ein bisschen Sinn machen wohin man sein Geld tut. Anderer- seits habe ich noch so viel Material da.... Das sollte ich doch noch verbrauchen können.? Zumal ich meine Skulpturen echt gut finde...Das einfachste wäre, es käme jemand vorbei, der mir sagt, dass er einen Ofen zuviel hat. Einer der bis 1250° Grad brennt. Meiner ging zwar auf 1300° Grad hoch, aber die brauche ich nicht.
 
Das Gemälde hier heißt, na wie wohl: "warten"
 
Warten ist doof!
 

Mittwoch, 9. November 2016

"Unheimliche Träume"


So heißt das Bild, dass ich hier mal hervor gesucht habe. Ja, ogottograus, was ist denn da in den USA passiert? Aber ganz ehrlich, ich hatte schon gedacht, dass wir uns hier schöne Märchen erzählen, um jede Nacht gut schlafen zu können.


"Jäz hammer dä Rän"*,  wie der Kölner zu sagen pflegt. 



Ich hatte eine wunderbare Vision: Was wäre, wenn Herr Trump die ganze Zeit nur so getan hätte, als wäre er homo- phob, fremdenfeindlich, rassistisch, grö- ßenwahnsinnig, frauenfeindlich, Befür- worter von Folter, machtgierig und und und. 
Und nun, wo er Präsident wird, kehrte er sein wahres Ich nach Außen. Er täte alles dafür um die Folter abzuschaffen, küm- merte sich um den Klimaschutz, richtete zusammen mit dem Papst eine riesige Party aus, für Menschen die ihm jetzt  so gruselig erscheinen: Asiaten, Afrikaner, Behinderte, Europäer,  Frauen, Lesben,  Mexikaner, Männer mich, Schwule, und und was weiß ich wovor der arme Kerl alles Angst hat....



Naja, ich bin mir schon einigermaßen sicher, das DAS nicht passieren wird. Aber schön wäre es. Der Mensch als solches hat ja im Laufe der Geschichte leider immer wieder unter Beweis gestellt, dass er sehr unreif ist. Aus der Geschichte kann man auch lernen, dass draufhaun nicht hilft. Hoffentlich haut er nicht zu feste auf alles drauf, was ihm nicht passt, der Trump.

*Übersetzung: Jetzt haben wir den Regen!

Montag, 7. November 2016

Flucht in die Arbeit


Ist das nass!

Da bewegt sich auch der schwarze Kater in die Werkstatt.


 
Für den Kater ist es in der Werkstatt einfach nur trocken.



Für mich ist da mal wieder alles vorgefallen, was mir dabei hilft, mich so richtig zu ärgern. 
Meinem Ofen, der vor nicht allzu langer Zeit mit neuen Brenndrähten ausgestattet wurde, ist eine Brenn- stange gebrochen, woraufhin an dieser Seite des Ofens auch der Brenndraht brach und der Ofen dort nicht mehr beheizt wird. Das ist wird teuer.

 GRRRRRUUWAAAUUUUOOOO!!!

Immerhin habe ich eine Ausweichmöglichkeit und das ist mein Mal-Atelier. Und zu malen gibt es auch etwas.

Und es gibt noch eine andere Aufgabe zu bewältigen. (Zum Glück) In einem Zimmer unseres Hauses hat mein Mann gerade neuen Boden verlegt. Es gab da  nur so einen Bau-Boden. Der neue Boden muss noch gespachtelt werden und grundiert. Und das mache ich jetzt.

Dienstag, 1. November 2016

Neue Pläne

Ha! Eine super Idee. 
Meine Werkstatt liegt doch ein wenig versteckt. Aber schon bald wird sich das ändern. Da gibt es nämlich eine Fläche an unserem Grundstück, die sich all die vielen Jahre, sehr erfolgreich hinter Bewuchs versteckt hat.
Da dieser Bewuchs derzeit mal wieder über die Stränge schlug, in diesem Fall an unserer Mauer, musste ich ihn ein wenig auf seinen Platz verweisen. Aber da die Pflanze mit den Jahren, so mächtig und schwer geworden war, kam sie mir schon bald entgegen. Es löste sich ein Teil der Pflanze und legte die Mauer frei. Die Mauer!
 


Und dann fiel mir ein, dass das ja alles gar nicht so bleiben muss. Da tut sich eine Werbewand für mich auf!

Wenn erst einmal der schöne Rest vom wilden Wein verschwunden ist, kann da wunderbar etwas drauf geschrieben sein.