Donnerstag, 13. März 2014

Einsatz von Töpfen




Draußen um so ein Haus herum gibt es immer allerhand zu tun. Auf dem Fliesentisch, der jetzt heraus darf, stehen ein paar Pflanzen, die sich schon mal an richtiges Wetter gewöhnen sollen. Eine Geranie, die auf unserer kalten Treppe über- wintert hat und mal wieder zeigen soll, was sie kann. Hoffentlich kann sie was..
Außerdem haben wir ein Basilikum erworben. Wir ahnen schon jetzt, dass wir wieder Lust auf Pes- to bekommen werden.
Hinter dem Zukünftigen Pesto winken noch die Muscari von der Treppe, die dürfen jetzt auch mal frische Luft schnappen.

Toll an einem Steinzeugtopf ist, dass er sozusagen nie alt wird. Beziehungsweise, er kann steinalt werden ohne, dass man es ihm ansieht. Wenn er immer mal wieder gepflegt wird. Setzen sich Kalkränder an den Töpfen ab, weil eine Pflanze lange in ihm gehaust hat, sehen Töpfe immer oll aus. An so einem Steinzeugtopf aber, ist es leicht, diese Spuren mit etwas Zitronensäure zu entfernen. Schwubbdiwubb, ist der Topf wieder neu. Selbst wenn er alt wär.
Steinzeugübertöpfchen,  16,50€

Keine Kommentare: