Sonntag, 21. September 2014

Herbstbeginn


Ich gebe zu, dieses Foto ist nicht von unse- rem heutigen Wetter, es ist Zeuge des ges- trigen. Eigentlich wollte ich darauf ver- weisen, dass der Herbst ge- kommen ist und dies fotogra- fisch dokumen- tieren. Aber das was sich da verfärbt hat, kann man ja gar nicht se- hen!!! 
Ist ja viel zu
viel Wasser 
im Weg.
Dann mach 
ich heute eben nochmal ein Foto


Auch heute nass. Fenster auf und schon kann man alles sehen.


Schön am Wechsel der Jahreszeiten ist, dass jede Jahreszeit etwas anderes zu bieten hat. Ich bin sehr dankbar, dass unser Nachbar seine Wand mit wildem Wein bepflanzt hat, denn es fällt mir nicht so leicht mich vom Som- mer zu verabschieden. Aber den Wein zu bewun- dern, das baut mich auf. 


Im Winter ist mir die kahle Wand, die dann wirklich nicht schön aussieht, sogar egal. Weiß ich doch, was mich der Wein übers Jahr freut. 
Wenn er zart neu austreibt, wenn er Bienenweide ist und über Wochen wackelt und summt und eben jetzt, wenn es gilt Abschied zu nehmen. 
Ich freue mich schon auf die Farben, die in den nächsten Wochen an Strauch und Baum (und Wand) explodieren.

Keine Kommentare: