Donnerstag, 26. Juni 2014

lernen oder verlernen



Zu diesem Thema habe ich eine Skulptur gefertigt.
Als ich in die Schule kam, freute ich mich riesig darauf, etwas zu lernen zu dürfen. Klug und groß wollte ich gerne werden. 
Aus dem Großwerden ist wohl nichts geworden aber am Klugwerden, daran kann man immer arbeiten. Zum Glück auch außerhalb von Schule.



Die eine Seite der Skulptur ist: Das i-Dötzchen.  Sagt man so in Köln.
Wissbegierig und voller Eifer wartet das i-Dötzchen auf Schulung


 Mit
Schu-
le
kann
 der
 Mensch
sehr
leicht
Pech
hab-
en
und
dies-
be-
züg-
lich
war
 ich
kei-
ne
Aus-
nah-
me


Die andere Seite der
Skulptur ist der Lehrer
13 Jahre Zeit hatte ich in der Schule zu verbringen und ich hatte auch richtig gute Lehrer. Aber ich hatte auch solche, die mir eine dicke Bohle vor den Kopf genagelt hatten und die dazu beitrugen, dass ich mit Beendigung der Schulzeit einfach nur froh war, diese hinter mich gebracht zu haben. 
Gelernt hatte ich unter anderem, dank Schule, dass ich nichts konnte. 

Ich bin mir schon lange sicher, dass es nicht der Plan meiner Lehrer war, mich mit diesem Selbstverständnis zu versehen. 



Und zum Glück hat es auf die Dauer auch nicht gehalten.

Der Schüler und sein Lehrer, Skulptur, Steinzeug
In anderen Teilen der Welt laufen die Kinder stundenlang, um in die Schule zu kom- men. Ich glaub´ die wollen wirklich gerne lernen. Ist ja auch genial. Sollte aber auch Spaß machen, finde ich.
Leider ist Schule in unserem reichen Land immer noch kein Fest. Oft eher eine Bür- de, für alle Beteiligten; für Lehrer, Schüler und Eltern. Das ist doch echter Blödsinn. Muss das denn so sein?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Genial wie sich Inhalte in Deinen Arbeiten manifestieren.!
Ich kann mir sehr gut vorstellen, unter welchen Vorzeichen Schulzeit abgelaufen ist. Bildung läuft hier und momentan immer stärker von "oben" nach "unten".Eigentlich werden Lerninhalte wieder wie früher nur noch reingepaukt, wenig reflektiert und desinteressiert andressiert. Dabei kann Lernen und das dauraus resultierende WISSEN soooo schön sein und das Bewußtsein besser erweitern als jede Droge. Besonders gegeseitiges Lernen.
Ich kann was von Dir lernen . Nämlich- wie man komplizierte Inhalte auf den Punkt bringt. Die Skulptur ist neben ihrer Schönheit für mich ein wunderbarer Diskussionsansatz.
liebe Grüße
DausB

unartig hat gesagt…

Oh, vielen Dank,- ich habe allerdings auch wirklich lange an diesem Post gesessen. Erst schreiben, dann streichen und so weiter...
Ist mir ein wichtiges Thema, das hau ich nicht einfach so hin.
War das doch irgendwie eine Schularbeit. Und Schularbeiten "können" gar nicht kommentarlos bleiben. Oder?
Daher kommt Dein Kommentar hervorragend präzise und punktgenau richtig !

liebe Grüße, Beate