Donnerstag, 12. Juni 2014

Und ab die Post

Oder besser: ab das postgelbe Auto! Der Tag nach dem nächtlichen Gewit- ter, der Himmel verhangen noch, bot sich an, um den Einkauf zu tätigen. Also auf nach Höhr-Grenzhausen. 
Vor Ort dauerte der Bestellvorgang etwas länger, weil der Drucker, der Firma alles ausspucken wollte, was er je zu zu drucken bekommen hatte,- wie es schien.  
War aber nicht schlimm.

Mein LKW steht bereit. Das Ladegut, rechts, muss nur noch eingeladen werden. Ist ja ein Klacks.


Tatsächlich. Wie könnte es auch anders sein. Es ist natürlich nicht so viel.  Allerdings sind ein paar berauschende Zutaten dabei.
Ich bin jetzt hin und her gerissen, zwischen den Werkstücken, an denen ich schon arbeite und den Arbeiten, die mir jetzt möglich sind. 
Ach, ach, ach! Was soll ich da nur mach?? Ich weiß es genau: Ich mache fertig, was fertig zu stellen ist und stürze mich dann in die neuen Möglichkeiten,
Joouuuuuuuh!!!!!

Keine Kommentare: