Sonntag, 12. April 2015

Zugewandheit


Ein Projekt, dass da ansteht, ist einen Katalog von meinen Arbeiten anzu- fertigen. Dafür bin ich wieder am fotografieren. Wenn es schon mal geht, auch Sachen die nicht mehr in meinem Besitz sind. So kam es auch dazu, dass ich dieses Stück hier ablichten konnte, das hatte ich nicht.



Dieser Teller ist ganz am Anfang meiner Arbeit mit Keramik entstanden. Ich hatte noch gar keinen richtigen Plan, was ich am besten für Materialien benut- ze, um die Oberflächen so hinzubekommen, wie ich sie haben wollte. Also habe ich ganz einfach begonnen: Mit Engoben. Damit arbeite ich immer noch und noch nicht einmal sehr anders. Hauptsächlich ist die Temperatur ist gestiegen

Manche Sachen kann man erst darstellen, wenn man sie mal erlebt hat. Obwohl man, wenn man gut aufpasst auch etwas erleben kann, was ein anderer erlebt hat. 
Ich habe die letzte Zeit viel über Familie nachgedacht. Weil man da so viel oder auch zu wenig erleben kann. Wenn man von etwas zu wenig bekommen hat, kann man davon nicht gut etwas weiter geben.  Daher kommen dann auch schon mal die andern zu kurz. Zuwendung und Liebe ist nicht das Gleiche aber wie erlernt man das? Kann man es wirklich nur erlernen, wenn man es selbst bekommen hat? Und kann man von echter Liebe zuviel bekommen?

Keine Kommentare: