Dienstag, 17. März 2015

es ostert wieder


Auch wenn die Leute hier nicht täglich einen Schaufensterbummel an meinem Werkstattfenster vorbei machen, steht österliches Dekorieren auf dem Pro- gramm.  Die Dresdner und die Grazer, die Berliner und die Rosenheimer, alle Dorfbewohner und natürlich alle an- deren auch, sollen mir willkommen sein. 

Österliches ist hasiges und huhniges. Oder statt huhnigem noch viel weiter gefasst, vogeliges. Sowas kommt jetzt in mein Fenster.


Der Osterhase da links im Fenster ist dieses Mal allerdings eine Katze. Das Huhn eine Ente aber die Blumen sind Blumen.
Wir befinden uns derzeit inmitten der Saison der Blumenvase. Die Blumenvase als Mittelding zwischen Nutzgegenstand und Skulptur dient der Präsentation von Blumen. Die Aufgabe eine praktische und eigenwillige Vase zu gestalten, hat mich immer sehr gereizt, zumal ich Blumen liebe. Die Folge ist, dass ich in meiner Werkstatt eine große Auswahl dieser Objekte habe.  Das nur am Rande, am unteren Rand dieses Textes.

Keine Kommentare: