Mittwoch, 26. Februar 2014

Fängt es jetzt an?




Naja , vielleicht noch nicht ganz. Jedoch, es könnte sehr schnell gehen und dann sitzt man da draußen und hat keinen Tisch. 



Also soll aus den Fliesen, den mehrfach angefertig- ten, doch endlich mal  was werden. Das Tischgestell hatte ich schon lackiert. Den Lack nachgefärbt, da- mit er besser harmoniert und nicht sogleich mit den Fliesen in Streit gerät.  Die alte Tischplatte, die ich wie- derverwerten wollte, (weil ich an Qualität glaubte) war verrottet, so das wir etwas anderes finden mussten. Das haben wir auch. Wir haben eine Platte gefunden, der wir noch einen Rahmen anheften wollten, wegen Halt und Fassung. Das alles musste dann nochmal Farbe abbekommen und so sind die besten Bedingungen geschaffen. Was muss jetzt noch geschehen?

 


Fliesen kleben,
     Fliesen verfugen.


 


Dann soll alles trocknen. Der Hersteller des Fliesenklebers verlangt zwei Wochen trock- nen ohne Frost.  Na klar, das ma- chen wir so. Am 13. März darf er dann in´s Freie. Dann kann es ganz gut sein, dass man wenn die Sonne scheint, schon mal eine Tasse Tee draußen trinken und sie auf dem Tisch parken will.             Vielleicht gibt es dann in seiner ganzen Pracht von ihm noch- mal ein Bild; wenn er denn draußen seinen Dienst beginnt.


Er ist ein Tisch, man sieht ihm seine Ungeduld nicht an. Aber das heißt gar nichts, ich kann meine Ungeduld auch ganz gut verbergen.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

wie wunderschön,liebe Beate ist der Fliesentisch nun zu guter Letzt doch geworden. wie wunderschön! und Du schreibst so viel als ständen alle Väter hinter Dir:-))))
alaaaaaf meine Liebe
LG von DausB