Mittwoch, 21. September 2016

Porzellan

Als ich das erste Mal mit Porzellanerde arbeitete, hatte ich das seltsame Ge- fühl das Material unglaublich gut zu kennen.
 
Die Abbildung zeigt meine Porzellanblume. Sie ist natürlich nicht aus Porzellan, sieht aber schön aus, wenn sie blüht und passt ein bisschen zum Thema


Es ist schon eine ganze Weile her, da ich mit Porzel- lanerde gearbeitet habe. Das war nämlich noch in Bonn. Erst mal musste ich einen eingetrockneten Rest aufarbeiten. Das ist das selbe Prozedere wie bei allen anderen Erden. Komplett durchtrocknen lassen, kleinkloppen, in reichlich Wasser auflösen und auf Gibs trocken legen und nachher gut auf- kneten. 

Nachdem das alles geschehen war, habe ich mich, sehr skeptisch ob ich dieses spezielle Material auch noch ordentlich hochziehen könnte, an die Töpferschei- be gesetzt. Aber, scheinbar habe ich wirklich eine besondere Beziehung zu dem Zeug. Ich könnte süchtig werden. Leider ist der Rohstoff auch ein bisschen teu- er.
Porzellen hat eine so wunderbare Struktur, dass es einem manchmal so vorkommt, als wäre alles an Bearbeitung schon getan, wenn erst der erste Schritt getan ist.
Aber es wird mit jedem Arbeitsschritt noch schöner!

Keine Kommentare: