Montag, 16. Mai 2016

Der Flieder an Pfingsten


Ich hatte eine Klassenkameradin, die konnte man mit einem hübschen Bild von einem üppig blühenden Flieder ganz aus dem Häus.chen bringen. Jetzt denke ich immer an sie, wenn unser Flieder sich ans Blühen gemacht hat.
Auf unserer Terrasse haben wir in einem Kübel so klitzeklein klingelnde Oster- glöckchen, die haben dieses Jahr acht Wochen lang geblüht! In zwei Wochen mache ich mein offenes Atelier. Mir würde es gefallen, wenn der Flieder dann auch noch blüht. Soll ich ihm vielleicht erzählen, was die Narzissen geschafft haben? Vielleicht spornt ihn das ja an?!

 
Unter dem Flieder haben wir ja auch unseren kleinen Blubberbrunnen aufge- baut. Blubber, weil er das Wasser nicht springen lässt und daher auch kein Springbrunnen sein kann. Der hat sich jetzt noch einmal verändert. Er hat jetzt Farbe bekommen, damit ich die Brunnenskulpturen im  Wasser versenken konnte und man sie dann doch sieht. Das hat sehr gut geklappt. Und kaum war die Farbe ausgetrocknet und der Bottig wieder mit klaren Wasser und so weiter gefüllt, kam unser schwarzer Kater um die Ecke um das neue Wasserschälchen in Betrieb zu nehmen.

 



Keine Kommentare: