Montag, 5. März 2018

... Tulpen und Narzissen

Letzten Donnerstag kam dieser fantastische Tulpenstrauß zu mir. Ein paar Bilder habe ich gemacht, von meinem Blütenzauber.  



Ich liebe Blumen. Die Kälte der letzten Zeit hatte uns zwar davon überzeugt, dass es Winter ist, die Sonne dagegen hat die Sehnsucht nach Frühling noch verstärkt.
Die Tulpen stehen und wachsen in einer Vase, die ich zu einer Zeit hergestellt habe, als ich das Drehen auf der Töpferscheibe noch nicht erlernt hatte.




Diese Vase dagegen ist auf der Scheibe gefertigt. Ich bin nicht so ein rechter Blau-Fan, aber das dunkle Kobaltblau hat auf dem feinen Scherben so seinen Reiz.

 
Mir gefällt bei Sonnenlicht die Spiegelung auf unserem Tisch.
Die Narzissen verbreiten sogar noch einen Wohlgeruch.

Auf diesem Bild sind beide Sträuße drauf.



In meiner Werkstatt habe ich noch ein paar schicke Vasen. Hingucker mit und ohne Blumen.





Für´s Poesiealbum:😕
Rosen, Tulpen und Narzissen,
das ganze Leben ist bescheiden.

Vor circa vierzig Jahren konnte es einem geschehen, dass einem jemand sowas ins Album schrieb.😖

Kommentare:

Anonym hat gesagt…



Liebe Beate,

was hast du wieder tolle Fotos gemacht!! Ich bin auch so ein Spiegelungenfan!!! :-) es macht soooo viel Spaß, bei dir zu lesen und zu gucken!!!
Deine Stieglitzfreundin :-)

Anonym hat gesagt…


Rosen, Tulpen, Nelken,
alle drei verwelken,
nur das Eine nicht,
das heißt Vergissmeinnicht!
Aber irgendwas war da auch noch mit: aber unsere Freundschaft nicht???? oder???

Auf deinen Poesiealbumspruch hin musste ich mein Gehirn mal durchforsten. Das ist auch noch dabei herausgekommen :-)
In allen vier Ecken soll Liebe drin stecken!

Ich denke weiter!!! :-)

Dein Vogelfan!

unartig hat gesagt…

In mein siebziegerjahreorangerotbekreistes Poesiealbum kam auch dieser Reim hinein:
"Die alten Zähne wurden schlecht und man begann sie auszureißen,
die neuen kamen gerade recht, um mit ihnen ins Gras zu beissen." Hab ich natürlich nicht begriffen, hat mich aber beeindruckt.
Es war ein sehr schönes Mädchen, das das da hinein geschrieben hatte, es besaß spanische Tanzschuhe und ein rotes Flamencokleid.

unartig hat gesagt…

Aber später, das will auch noch gesagt sein, kam noch der Herr Claudius hinein:

"Schäft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort."

.....der Matthias

Anonym hat gesagt…



:-) :-) :-) du hattest wohl echt kluge Menschen, die dein Album benutzen durften!!! NIX davon hätte ich damals verstanden!! Leider habe ich mein Buch nicht mehr!Es ist mir irgendwie abhanden gekommen!Vielleicht habe ich es nicht besonders geschätzt, vielleicht ist es bei meinen Ümzügen verschütt gegangen? Muss also noch weiter in meinem durchlöcherten Gehirn forsten!!!

Melde mich bei neuen Einfällen und Erkenntnissen!!!!Das sagt......

die Annette

unartig hat gesagt…

....mein Album ist auch futsch. War aberauch richtig hässlich...