Dienstag, 21. Januar 2014

Arbeitskleidung

Dieser Kittel sollte heute auch der Optimierung anheim- fallen. Da ich ja nun echte Arme* habe, ist es für mich schwierig in diesen beknackten Kittel hinein zu kommen. Außerdem kann ich mich mit diesem, etwas zu kurzen Kittel, beim Drehen an der Scheibe immer noch ausrei- chend beschlabbern. Also nehme ich das Dingen mal auseinander. Dafür sollte ich meinen Nahtauftrenner finden.
*im Sinne des Adjektives

Eigendlich war der erste Programmpunkt für diesen Tag ein Telefonat, welches ich auch erledigt habe. Und als zweites, ALS ZWEITES, die Suche nach einer Rech- nung. Die Suche nach der Rechnung hat noch nicht stattgefunden, wäre aber mit Sicherheit genauso auf- wendig geworden, wie die nach dem Nahtauftrenner. Mit dem Unterschied, dass es die Rechnung gibt und den Nahtauftrenner nicht. Ist mir dann eingefallen.


War vielleicht ein raffinierter Trick meines Unter-Ich´s, um mich dazu zu bringen meine Nähsachen endlich mal zu ordnen. Die Nähte habe ich dann mit dem Scherchen aufgetrennt, wie schon immer.
Auf diesem Bild kann man  sehen, dass ich tüchtig gesucht habe. Da in der Kiste, dort in der Schub- lade, nirgendwo war nichts.
Zu faul um Bänder zu nähen, fiel mir ein, dass irgendwo eine farblich passende Kordel herumgeistert.

Keine Kommentare: