Montag, 20. Mai 2019

Gewecktes Interesse

Diese Brennprobe ist total hin. Aber das Blau ist sehr hübsch und da 
ich ein Projekt mit Scherben habe, ist nicht schlimm, was passiert ist.
Wenn wir außer Landes unterwegs sind, mach ich die Augen weit auf. Es gibt immer etwas Anregendes zu sehen.
Auf Corfu gibt es viele kleine Läden, die es hier nicht gibt. Bei uns ist die Ladenlage ja recht eintönig geworden. Ist kein Wunder, schon allein wegen der hohen Mieten. Egal. In Corfu-Stadt kann man noch viel Ungewöhnliches sehen.
Mich inspiriert altes Handwerk, manchmal auch moderne Kunst. Byzantinische Goldschmiedekunst wird auf Corfu noch viel gearbeitet.
Außerdem waren wir, wegen der äußerlichen Nässe, im asiatischen Museum. 

Fehlerhafte, aber interessante Glasur

Ich hatte sowieso geplant, vor dem offenen Atelier am Sonntag, noch einen Glasurbrand zu machen. Wegen der Eindrücke aus Corfu, brannte ich einige Stücke mit einer neuen Glasur.  Die hatte ich schon länger besorgt, aber mich noch nicht aufraffen können, sie zu benutzen. Jetzt aber. Es ist das erste Mal, dass ich mir vorstellen konnte, eine eigene Glasur zu erarbeiten. Das natürlich nur, wenn es auch nötig ist. Die gekaufte Glasur mit der ich jetzt gebrannt habe, ist aber vielleicht ausbaufähig. Dann kann ich mir den Aufwand sparen, eine eigene zu entwickeln. 
Vor allen Dingen geht es mir jetzt um das Blau. An einem kleinen Probestück kann man  schon sehen, dass es den richtigen Farbton annimmt. Die Keramiken, die ich zur Probe gebrannt habe sind, außer dem Väs.chen, das man gerade noch so durchgehen lassen kann, alle nichts geworden.
Ich hoffe, Sonntag ist es nicht nass wie heute, so dass sich 
statt Väs.chen, Leute auf die Bank setzen können...
 

Keine Kommentare: