Donnerstag, 25. Januar 2018

Chaos

Für das Chaos zuständig ist eine Werkstattauflösung. Und ich hatte Glück, denn jemand hat an mich gedacht. Weswegen all die Sachen von mir in Gebrauch genommen werden können.
 
Weil schweres Gerät in Umsatz geriet, fragte ich meinen Nachbarn nach seinen guten Ideen und genau- so gutem Gerät. Der lieh uns dann diese grandiose Sackkarre, hier links im Bild. Und weil es schwer war, worum es hier geht, haben drei Männer die Karre bewegt.   



DER hier war der Star des gestrigen Abends. Um ihn ging es. Ein Keramik- brennofen mit kleinerem Brennraum als dem meinen. Klitzklein ist der auch nicht. Aber er kommt mir sehr gelegen, weshalb er jetzt zu Füßen des anderen Brenners bei mir in der Werkstatt steht.


Bei einer Werkstattauflösung ist nicht nur ein Ofen übrig! Nein, da kommen noch allerhand andere Sachen dazu.
 
 
Da sind noch Kleinwerkzeuge und Gummiballons zum Auftragen von Schlickern* mitgekommen und Formen zum Abformen und so einiges anderes mehr.

Ich habe noch einiges zu tun mit dem Räumen. Das Räumen in den Räumen.

 


*Glasurschlicker, Engobeschlicker, Tonschlicker. Schlicker wie Schlick. Chic, nè?

Keine Kommentare: