Montag, 14. Mai 2018

Bla bla bla

Ehe ich das mache, bleibe ich lieber stumm. Aber heute hab ich was zu sagen.

Am Ende diesen Monats mache ich mein offenes Mai-Atelier 
Sonntag, 27. Mai, von 13h bis 18h 
und befinde mich also im Count-Down.

Andererseits befindet sich das Gartenjahr im genauen Gegenteil, weswegen ich ein wenig hin- und her gerissen bin.

Hinter dem Dach des Nachbarhauses
rechts, kann man den Maibaum erkennen. 
Da er auf diese Weise weitestgehend 
verdeckt ist, sieht man nicht ,
 dass er diesmal gar nicht gerade steht

Was man auf dem Bild auch noch sieht, sind die in der Blüte stehenden Flieder in unserem Garten und etwas, worauf ich noch zu sprechen komme.



Hier folgt eine kleine Bildergeschichte






 Was hat der schwarze Kater entdeckt? 
In Nachbars Holunder tummeln sich die:
 
Eichhörnchen

Eine kleine Familie. Und wo kann man sie auch entdecken? Auf fast der höchsten Stelle von Nachbars alter Scheune. Klasse, nicht?






Hier war es die letzte Zeit super, super trocken. Der Boden auf den Feldern hatte schon Risse bekommen vor lauter Dürre. 
Jetzt aber, nämlich gestern, kam endlich reichlich Wasser vom Himmel.....
und riss Fliederblüten mit sich mit. 
Mir gefällts, ein violetter Blütenteppich. 

Die Natur machts schön und ich mach unnatürliches auch hübsch für, 
wie schon gesagt, das 





"OFFENE ATELIER" im Mai.
27. 5. von 13 bis 18 Uhr


 ich habe viele neue Sachen gemacht.
 Und Tee und Kaffee gibt es ganz unkapitalistisch dazu; 
Seien Sie mein Gast!

 

Keine Kommentare: