Montag, 4. Juli 2016

Besuch oder Dauergast



 

 Ha, ich freue mich.
Unser Gewässer hat 
genau das bewirkt, 
was ich mir gewünscht hatte.
Es hat einen Gast angezogen.
Genauer: DEN Gast.
Der, der nämlich genau da hingehört. 
 


   


Noch zwei Tage bevor er sich dort eingefunden hat, hat unser schwarzer Kater ihn getriezt. Aber retten musste ich ihn dann doch nicht. Wahrscheinlich trägt er irgendein Parfum, das dem Kater gestunken hat. Gestreßt hat es den Frosch aber schon, dieses respektlose Kater-getatsche. Meine Rettungsversuche gefielen ihm auch nicht. Er konnte sich jedenfalls gekonnt aus der Affäre ziehen und ich freu mich über unseren Teichvervollständiger. 


 

Hier noch mal in groß:

Amphibien habe ich ungefähr mit neun Jahren kennen gelernt. Damals lebten wir an einem Waldrand mit Bächlein und Sumpf. Da haben sich all diese Tiere wohl gefühlt. Die Kaulquappen in ihrer Entwicklung zu beobachten, das war schon sehr spannend. Manchen Fröschen fiel der Schwanz beim erwachsen-werden nicht ab. Die mochte ich besonders gern und es waren natürlich keine Frösche, sondern Molche.


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Liebe Beate,
wunderschöne Bilder und ein schöner Frosch- viele liebe Grüße an die Füsse ,die sich in Socken auf die Räder und Flügel machen.
DausB wieder zu Haus :-)