Montag, 14. Dezember 2015

es weihnachtet vor


Da wir hier ab September in den Geschäften optisch mit weihnachtlichen Schleckereien so zugeballert werden, gerate ich nur noch sehr schwierig in Adventstimmung. Für das "offene Atelier" hab ich die Werkstatt ein bisschen dergestalt geschmückt. Und weil das immer mit Licht zu tun hat, habe ich mal die Werk- statt von außen im Dunkeln abgelichtet. Man kann auf diesem Foto auch mein derzeitiges Gefährt erkennen, das mir in regelmäßigen Abständen den letzten Nerv raubt. Denn es ist zwar ein Gefährt, jedoch mir kein guter Ge- fährte. Vergangenen Freitag konnte ich des- halb nicht zur "Nachsicht" ins "S.Y.L.A.NTEN- HEIM" nach Bonn gelangen. Das Auto erlaubte sich mal wieder eine Launigkeit. Mein Körper hatte sich übrigens ähnlich verhalten.
Vielleicht fühlen sich ja die beiden zusammen gehörig....

Am Wochenende hatte mein Mann verschiedene Zweige besorgt um kleine Mit- bringsel zu verschönern. Weil da allerhand übrig geblieben war, sah ich mich aufgefordert, mich nach Außen richtig, richtig adventlich zu bekennen. Ich habe aus versilberten Lärchenzweigen und Tannenzweigen einen eigenwilligen, leicht punkigen Kranz für die Türe gemacht. Mir gefällts und um Missverständnisse  zu vermeiden, hab ich noch ein Herz hineingemacht. In Erwartung auf das Fest der Liebe und  erfreut über jeden der klingelt.

Denn auch bei mir gibt es Dinge, die man Weihnachten unter den Baum tun kann.
Manche klein und manche groß. 
Ab 10€ bis einige hundert €uro , für jeden was dabei und das immer wenn ich da bin.
 




Keine Kommentare: