Mittwoch, 4. Dezember 2013

Durchgang


Vorteilhaft ist, dass die Türe zwischen Werkstatt und Trep- penhaus drinn ist. Gerade wo jetzt ein Sturm aufzieht ist es besonders gut. So kann ich einigermaßen sicher sein, dass der Wind mich nicht verweht. Tatsächlich aber, husche ich wegen der Türe leichter mal in die Werkstatt, selbst wenn es für den Tag oder die Stunde keinen Arbeitsplan gibt, der das vorsieht.
An der Werkstatt gibt es immer noch etwas zu tun. Die Wand da, die kann noch Putz vertragen. Ohne den kann man aber auch gut darin arbeiten.





Brrr! Auch dieses Wetter ist gut zum Arbeiten, da konzentriere ich mich freiwillig auf alles was innen zu tun ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja liebe Beate, das war gestern echt Brrrrrr - abends dachte ich zeitweise die apokalyptischen Reiter kommen- Kamen aber doch (noch?) nicht und sollen auch zu Hause bleiben.Brrrr.
lass es Dir gut gehen
alles Liebe und Süßes zum Nikolausi
DausB

unartig hat gesagt…

EIN apokalyptischer Reiter war hier beschäftigt und rummste gegen das Haus. Aber so richtig Lust auf´s klabautern hatte er wohl nicht. Vielleicht war er´s ja nicht, der Himmel war sternenklar, ich hätte doch jemanden sehen müssen..

Osterhasi hat hier seinen Job nicht erledigt. (Hast Du etwa heute Radio gehööört?)
Macht aber nichts.
Hab es gut, mach Dir´n Kerzchen an, LG,B