Freitag, 29. März 2019

Verkürztes Wochenende

Heute ist das schönste Wetter. Die Vorhersage für das Wochenende ist nicht so prächtig. Aber das Wetter selber hält sich ja oft nicht daran. 





In der Keramikwerkstatt habe ich roten Ton aufgearbeitet und "Tupperdosen" gedreht. Weil ich Pech beim Trocknen, auch von besagten Dosen hatte, werden diese diesmal sehr langsam herunter ge-trockne(n)*t. Was da heißt, sie werden eingepackt, aber nicht dicht, so dass ein bisschen Luft zirkulieren kann. 
Das Mal-Atelier wird von einem schüchternen Kater bewohnt, der sehr stark auf Gerüche reagiert, weswegen ich wiederum ein bisschen schüchtern bin, was das Benutzen von Ölfarbe angeht.
Im Gewächshaus ist zur Zeit etwas zu viel Luft unterwegs. Der Sturm kürzlich hat an ungünstiger Stelle Scheiben herausgedrückt und deswegen sind sie noch nicht wieder eingesetzt. Dennoch habe ich schon zweierlei Saat ausgebracht, eingebracht. Wie auch immer, ich bin mit den Samentüten rausgegangen und dann ins Gewächshaus reingegangen und habe die Samen dann in den Boden rein getan. 
Unter den Fliedern bubbelt schon unser solarbetriebener Springbrunnen. Und da steht auch der "Bischofsstab", der hier abgebildet ist


Weil unser Garten klein ist, passt kleiner Schmuck gut rein. Dieser Funkelvogel hockte jahrelang auf einem Ast im Flieder. Der Ast musste jetzt weichen und so ist der Vogel umgezogen auf diesen Bischofsstab. 
Ich glaube da setze ich mich gleich noch mit einer Tasse Kaffee hin. Ehe die Sonne wieder weg ist..





* (das ist der Tipp)

Keine Kommentare: