Montag, 3. Juli 2017

Man kann es sehen

Was hatte ich gesagt, auch wenn schon wieder viel Wasser den Rhein hinunter geflossen ist, ich male das Haus an. Nicht expressiv, nein rein-weiß.



Besonders an dieser Stelle der Fassade, kann man die verfleckte Optik schön wahrnehmen. Zu Beginn der Rheinland-Pfälzischen Sommerferien also, kam die erste Farbschicht auf die Wand. Mein Mann hielt die Leiter fest und ich gruselte mich manchmal in der Höhe.




Das Arbeitsgerät nicht
 sehr angemessen
für die Größe der Fläche,
dafür aber sehr kompatibel 
zu meiner Kraft.
 Man beachte das Miniwälzchen.


Und nun das vorläufig letzte Bild unsere Taten, ein weißes Haus. Da müssen wir nochmal mit einem weiterem Eimer Farbe drüber, aber vielleicht haben wir fürs zweite Mal dann ein Gerüst. Und im Moment sieht es schon sehr fertig aus..... wenn ich wieder alles an seinen Platz geräumt habe.

Keine Kommentare: