Donnerstag, 4. Mai 2017

Kunstpause

Haha, ich würde schon sagen, das ich das gerade irgendwie mache. Vielleicht ergib es sich auch, dass das was danach kommt, besonders wirkungsvoll ist. Denn so setzt man solch eine Pause im Gespräch ein.




Derzeit steht auf der Staffelei eine blanke Leinwand, noch nicht einmal ganz ausgepackt. In der Werkstatt der Ofen ist endlich .... ach wat, darüber reden wir gar nicht, der steht in seiner Ecke und alles ist gut. 
Und ich mache eine Kunstpause, dabei weiche ich aus auf Textilien. Manches Kunstvolle kann man daraus auch herstellen und es ist mir auch schon gelun-
gen, aber darauf kommt es mir nicht an. Das ist auch schon der Trick dabei: Bei der Beschäftigung mit Fäden, Stoffen und anderem ist in meinem Kopf etwas anderes los, als beim Malen oder fertigen von Skulptur. Soviel zu dieser Pause, doch hier kommt noch ein Tipp:

Wer am Wochenende hier am Mittelrhein eine Kunstpause einlegen will, der kann sich
Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr in
 Neuwied  zu "Kunst im Karree" einfinden.

Mich kann man, mit Skulptur und Malerei, in der alten Bäckerei in der Kirchstraße 56 finden, in der noch eine Malerein und ein Silberschmied ihre Sachen darstellen. 
Da komm doch mal gucken, das Wetter soll ganz passabel werden! 

Danach kann man mal nach Leutesdorf fahren, denn das ist für mein Gespür ein wundervolles Plätzchen.
Naja, okee, weiß schon jeder selber was er will, schon klar. 😌

Keine Kommentare: